DEL BIANCO WOHNUNGEN

Del Bianco Appartamenti liegt in einer ruhigen Gegend in der Nähe der Therme von Riccione, nur 100 Meter vom Meer entfernt und ist gut an Strandpromenade mit der neuen Fußgängerzone angebunden.

Wer einen angenehmen Urlaub im Zeichen der Tradition und Gastfreundschaft verbringen möchte, findet hier eine familiäre Atmosphäre mit jedem Komfort vor. Im geräumigen Garten mit Entspannungsbereich und Grillmöglichkeit können Sie draußen zu Abend essen und ruhige Abende verbringen.

Die Ferienwohnungen sind mit dem Lift erreichbar, verfügen über geräumige Balkone und sind mit SAT-TV, Safe, W-LAN, Haartrockner und Küche mit Zubehör ausgestattet. Auch Kinder sind herzlich willkommen. Für sie stehen Babybetten, Schutzgitter, Kinderstühle und Badewannen zur Verfügung.

Neben der Benutzung des Wasch- und Bügelraums stehen unseren Gästen Fahrräder zur Verfügung, mit denen sie über die zahlreichen Fahrradwege bis nach Cattolica und Rimini fahren können.

Bei der Ankunft erhalten unsere Gäste ein Pflegeset und Strandtücher.

Jede Ferienwohnung verfügt über einen Autoabstellplatz im Garten.

Beach Arena, Indiana Golf und das Wellnesszentrum Perle d'Acqua liegen nur wenige Schritte entfernt. In nur 400 m Entfernung befindet sich die Einkaufsstraßen rund um die Viale San Martino und in nur 1,3 km die bekannte Einkaufsstraße Viale Ceccarini.

Stockwerck -1

Stockwerck 0

Stockwerck 1-2

Stockwerck 3

FOTOGALERIE
GESCHICHTE UND AUSFLÜGE

Die Provinz Rimini ist bekannt für ihre einzigartige, 40 km lange Küste von Bellaria bis nach Cattolica. Jeder kennt das Tourismusangebot und die Gastfreundschaft der Adriaküste, doch kaum einer weiß, wie interessant, sehenswürdig und bezaubernd die Dörfer, Städtchen, Burgen und die Landschaft der 15 Gemeinden sind, aus denen sich das Gebiet der Herrschaft der Malatesta zusammensetzt.

Vom Mittelalter bis zur Renaissance gehörte das Geschlecht der Malatesta zu den einflussreichsten in Italien. Es herrschte über viele Städte in der Romagna, den Marken, der Toskana und der Lombardei. Die meiste Macht im Gebiet um Rimini hatte der Söldnerführer Sigismondo Pandolfo inne, der bekannt für seinen Mut und seine Entschlossenheit war.

Zu Beginn des 15. Jahrhunderts entflammte ein Streit mit den benachbarten Herren des Herzogtums von Urbino und die zwei Hauptvertreter der Geschlechter treffen aufeinander: Sigismondo Malatesta und Federico da Montefeltro. In dieser Zeit rüsteten die zwei mächtigen Herrscher ihr Verteidigungssystem auf, indem sie Festen, Burgen und Türme errichteten: Es folgten Auseinandersetzungen, Bündnisse, Kämpfe, Intrigen und leidenschaftliche Liebesgeschichten wie jene zwischen Paolo Malatesta und Francesca de Polenta, die auf tragische Weise durch die Hand des Ehemanns, Gianciotto Malatesta, dem Bruder von Paolo, beendet wurde und durch Dante verdichtet und berühmt wurde. Oder jene von Sigismondo, der sich in die junge Isotta verliebte.

Auch Kunst und Kultur wurde leidenschaftlich gepflegt. Die großen Werke und Meisterwerke, die auch heute noch in den Schlössern, Kirchen, Museen und Bibliotheken zu bewundern sind und von großem künstlerischen Wert sind, stehen symbolisch für die Macht des Adelsgeschlechts in Zeit ihrer Herrschaft. Nach den Niederlagen und dem Tod von Sigismondo beginnt der unvermeidlich Abstieg der Familie Malatesta und zum Ende des 15. Jahrhunderts war die Herrschaft über dieses Land bereits an andere übergegangen.

Santarcangelo di Romagna

Die Stadt ist römischen Ursprungs und erhebt sich auf dem Berg Giove. Die erste Ansiedlung geht auf die Zeit kurz nach der Gründung Riminis ganz in der Nähe zurück. Der Bau der Via Emilia, die Straße, die heute die Stadt durchquert, förderte damals den Handel und das Bevölkerungswachstum. Die Malatesta herrschten im 13. Jahrhundert und das Schloss wurde noch reicher und gewann an Bedeutung. Die adeligen und bürgerlichen Stadtteile harmonieren perfekt miteinander und machen die Altstadt zu einer der bezauberndsten in dieser Gegend. Im Jahr 1984 wurde Santarcangelo der Titel Kunststadt verliehen.

Montefiore Conca

Das Dorf war im Mittelalter die Hauptstadt des Conca-Tales und ist eines der besten erhaltenen und bezauberndsten aus der Zeit der Signoria. Nicht ohne Grund zählt es zu den schönsten Dörfern Italiens. Von der imposanten Feste reicht der Blick bis zu den zu Bergen des Apennins der Marken und über die ganze Küste der Romagna. Die Landschaft erzeugt eine spezielle Stimmung, in der Geschichte und Natur ein optimales Gleichgewicht gefunden haben. Das ganze Jahr über finden zahlreiche Ausstellungen und Kunstveranstaltungen statt.

Gemmano

Hier findet man unberührte und einzigartige Natur vor. Üppige Hügel, kaum ein Zeichen von Menschen; hier befinden sich auch die Grotte von Onferno. Wer sich gerne im Grünen aufhält, ist in Gemmano richtig.

Mondaino

Auf den Hügeln, wo einst Damhirsche weideten, erhob sich ein der Diane, der Göttin der Jagd, gewidmeter Tempel. Hier entstand Mondaino, das jedes Jahr in den am besten gepflegten und ergreifenden Erinnerungen in der Signoria und der gesamten Emilia Romagna wieder belebt wird. Historisch bedeutend sind die einzigartige runde Piazza, die Paläste und Kirchen in Mondaino.

Montegridolfo

Die Ortschaft ist von einer hohen Mauer umgeben und über einen Turm mit mittelalterlichem Tor zugänglich. Die bestens erhaltene Ortschaft wurde in den vergangenen Jahren restauriert, um sie in Hinsicht auf Tradition, Gastfreundschaft und Tourismus wieder zu beleben.

Gradara

Die von einer Stadtmauer umgebene Gemeinde darf sich bedeutender Werke von hohem künstlerischen Wert rühmen. Dazu kommt die herrliche Landschaft, die auch institutionell anerkannt und sorgfältig geschützt wird. Gradara erhebt sich wie eine Insel zwischen den lieblichen Hügeln der Marken und befindet sich nur 3 km vom Meer entfernt. In dem märchenhaften Ort verschmelzen Legende und Fakten der tragischen Geschichte der Liebe zwischen Paolo und Francesca, die von Dante, Petrarca, Boccaccio und d'Annunzio in Versform gebracht wurde. Am Abend bietet die beleuchtete, von Jahrhunderten alten Eichen umgebene Feste einen einzigartigen, romantischen Rahmen für einen Spaziergang durch die Gässchen der Stadt.

Repubblica di San Marino

Die Republik San Marino liegt im Herzen Italiens, an der Grenze zwischen der Emilia Romagna und den Marken und erstreckt sich über kaum 61,196 Quadratkilometer. Es ist das drittkleinste Land Europas, nach dem Fürstentum Monaco und Vatikanstadt. Der Berg Titano ist mit seinen drei Gipfeln das Wahrzeichen der Stadt, markiert den Beginn des Apennin der Toskana-Romagna und ist mit 749 Meter über dem Meeresgrund der höchste Punkt der Gemeinde. Der Bergt hebt sich aufgrund seiner Form von der sonst hügeligen Landschaft ab. San Marino ist die älteste Republik Europas und lebt nicht nur von der Geschichte. Veranstaltungen, Feste, Sportwettkämpfe, musikalische Ereignisse und Theater sind Teil des Veranstaltungsangebots, um den Besuchern in einem der schönsten Reiseziele Unterhaltung zu bieten. Ob zum Einkaufen oder für eine kulturelle Veranstaltung, es gibt immer viele Gründe für einen Besuch von San Marino.

Cesena

Cesena liegt zwischen Apennin und Meer. Die Stadt ist umbrisch-etruskischen Ursprungs, doch im Laufe der Zeit hat vor allem das Geschlecht der Malatesta unauslöschliche Spuren hinterlassen, wie die Biblioteca Malatestiana, die von der Unesco ins Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde. In der Nähe liegt der Hauptplatz der Stadt, die Piazza del Popolo, wo sich auch das Rathaus befindet. Von dort geht es aufwärts zu den zwei Hügeln Garampo und Spaziano. Auf dem Garampo, direkt hinter der Piazza del Popolo, erhebt sich eine prächtige Festung, von deren Laufgraben aus man über die gesamte Stadt bis hin zum Meer blicken kann. Auf dem Spaziano befindet sich ein Jahrtausende altes Benediktiner-Kloster mit einer beachtlichen Sammlung von Votivbildern.

San Leo

Das Panorama, das man von San Leo aus genießen kann, ist eines der schönsten und charakteristischen der Region. Der Blick schweift über die umliegenden Berge und das Marecchia-Tal bis hin zum Meer. San Leo, ehemals Montefeltro, erhebt sich auf einer massiven Felskuppe und ist nur über eine einzige Straße erreichbar. Die Stadt beherbergte Dante und den heiligen Franziskus von Assisi und befindet sich nur 32 km von Rimini entfernt.

Urbino

Die Stadt erlebte in der Renaissance ihre Blütezeit und ist von außergewöhnlicher Schönheit. Leicht kann man sich von der harmonischen Architektur, den Adelspalästen, der Residenz der Angehörigen des Hofs von Montefeltro und den Aussichtspunkten verzaubern lassen. Dank seiner feingeistigen kulturellen Bildung ist es Federico da Montefeltro gelungen, die besten Künstler und Gelehrten seiner Zeit und somit die Crème de la crème der italienischen Renaissance an diesem Ort zu versammeln: Piero della Francesca, Luciano Laurana, Leon Battista Alberti und Francesco di Giorgio Martini. In dieser Wiege der Kultur haben Raffael und Bramante ihre ersten Schritte getan. Nach dem Aufschwung in der Renaissance erlebt die Stadt weiterer Glanzpunkte, zuletzt mit der Universität, die in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts wesentlich ausgebaut wurde.

SPORTART

RADFAHREN

Die am häufigsten ausgeübte Sportart in dieser Gegend ist zweifelsohne das Radfahren. Über hunderte Kilometer führen die Strecken auf wenig befahrenen Landstraßen durch die hügelige Landschaft, die ehemals unter der Herrschaft der Malatesta und Montefeltro stand. Auch zahlreiche Mountainbike-Strecken durch die malerische Landschaft sind vorhanden. Spezielle Landkarten und Radführer vereinfachen die Ausübung des Sports. Nicht weit von unseren Ferienwohnungen befinden sich wichtige Anlaufstellen für Radfahrer jeden Niveaus, wo sie in jeder Hinsicht beraten werden und Ausrüstung jeder Art ausgeliehen werden kann.

Miganibikes - Teknobikestore - h3o

Wir stellen unseren Gästen, die mit eigener Radausrüstung anreisen, eine geeignete Garage zur Verfügung.

REITSPORT

Die Hügel und der Verlauf der Flüsse eignen sich auch ideal für Ausritte auf dem Pferd. Kilometerlange Pfade und Schotterstraßen führen durch Wiesen und über Hügel und sind geeignet zum Reiten. Mehrere ausgezeichnete Reitställe liegen nur wenige Kilometer entfernt.

Horses Riviera Resort - Il Fondo - RAWHIDE RANCH & BATEK RANCH Portoverde (RN)

GOLF

Ein vortrefflicher Golfplatz befindet sich ebenfalls ganz in der Nähe: Dort können Golfer an Wettbewerben teilnehmen oder sich mit anderen Golfern austauschen.

Webgolf

MOTORSPORTS

Auch Liebhaber des Motorsports kommen auf ihre Kosten: Die Rennstrecke Santamonica di Misano Adriatico bietet nicht nur zahlreiche Veranstaltungen sondern auch spezielle Tage, an denen das Publikum die Möglichkeit hat, sich mit dem eigenen Motorrad auf die Strecke zu begeben oder einen von der Rennstrecke gebotenen Kart in Anspruch zu nehmen. Misano Circuit

VERANSTALTUNGEN
DIE LEITUNG

Die "Residenza Del Bianco" entsteht in den 80iger Jahren mit Wunsch von Enzo und Leda Del Bianco, ein freundliches, angenehmes und exklusives Ambiente für einen Urlaub am Meer zu schaffen, und dabei die Naturreichtümer der Adriaküste, des Hinterlands und die Traditionen der Romagna bekannt zu machen. Die Leitung des Familienbetriebs geht dieses Jahr an die Tochter Liana über, die die Tradition respektvoll fortführen wird. Das Haus lässt die Begeisterung erkennen, mit der mit den Gästen die eigenen Emotionen und Interessen geteilt werden, mit der sie an Düften, Aromen und Farben teilhaben können und mit der sie mit einer Umarmung in einer entspannenden und äußerst gepflegten Umgebung empfangen werden. Die Anlage ist das Ergebnis eines Familienlebens: der Drang, neue Realitäten zu entdecken und mit ihnen zu interagieren, die Achtsamkeit für die Schönheiten der Natur, die Leidenschaft für Reisen, für das Meer, für Flora und Fauna, für die Geschichte und für Restauration.

In den ersten dreißig Jahren war der Bezug zur Fotografie, die Leidenschaft von Enzo und Leda, augenscheinlich. Heute ist das Haus von Lianas Kreativität geprägt, in der sich ihre tiefe Leidenschaft für Stickerei, Spitzen und alles in Verbindung mit Webarbeiten widerspiegelt. An diesen Kunsthandwerken, wahrem Ausdruck der Weiblichkeit, kann man Gefallen finden, auch ohne sie selbst zu beherrschen, und die künstlerisch großartigen Produkte bewundern . Die Triebkraft der Anlage ist der Gedanke "die Leidenschaft zur Arbeit zu machen", mit dem Wunsch, dass sich die Gäste wie zu Hause fühlen.

ÜBER MICH

Mutter, Ehefrau, berufstätig und... Stickerin und Spitzenklöpplerin - Kunsthandwerke, die der weiblichen Welt angehören wegen der notwendigen Freundlichkeit, Anmut und Geduld: Dies sind Eigenschaften, die der Frau zugeordnet werden, die in der Vergangenheit spann, webte, nähte, stickte und klöppelte; nicht immer mit Vergnügen, sondern auch mit Mühe und Opfern. Im Laufe der Zeit wurde mir bewusst, dass die Geschichten, Erzählungen und Erinnerungen der Region ein riesiger Schatz sind, der uns an unsere Herkunft erinnert und eine wichtige Inspirationsquelle für die Herstellung von modernen und zeitgenössischen handgearbeiteten Produkten darstellt.

Die Ausbildung zur Spitzenklöpplerin habe ich bei dem Verein "Il fusello " in Cesena absolviert. Dort habe ich in Zusammenarbeit mit der Lehrerin Antonia Busi die Gründung, Erforschung und das Studium der Spitzenklöpperei in Cesena in Angriff genommen und durchgeführt. Die Spitzenklöpperei in Cesena ist von den Bilderhandschriften und Choralbüchern der Biblioteca Malatestiana von Cesena inspiriert. Die Arbeit ist interessant und befindet sich noch im Entwicklungsstadium, doch mit der Ausstellung der Arbeiten in antiken Schaukästen neben original Bilderhandschriften konnte sie bereits große Zufriedenheit schaffen.

Von besonderem Interesse sind die durch Klöppeln mit einem Faden hergestellten Schmetterlinge aus Seide und Mouliné. In den Legenden der Region gelten sie als Symbol für Violante, die Ehefrau von Novello Malatesta. In Wirklichkeit symbolisieren sie die von Materialität befreiten Seele; in diesem Kontext werden sie zum Symbol des menschlichen Geistes, der sich von der Unkenntnis befreit und in Richtung Erkenntnis fliegt.

Die Neugierde auf alles, was wie durch unerklärliche Magie aus meinen Händen entstehen kann, und mich träumen lässt, hat mich auch zur Stickerei gebracht. Ausschlaggebend dafür war ein ein Treffen mit der Lehrerin, Historikerin und Forscherin Rosalba Pepi.
Sie beschäftigt sich mit der Wiedererlangung der traditionellen Kulturtechniken hat mich dazu gebracht, verschiedene Stickweisen zu erlernen, damit ich mich weiterhin mit der Herstellung von zeitgenössischen handgearbeiteten Produkten beschäftigen kann.

KONTAKTE

DEL BIANCO WOHNUNGEN

via Michelangelo, 7 - 47838 Riccione

Tel. 0541.602995 • 380 3225933

E-mail: delbiancovacanze@libero.it

--> Facebook! -->

Mit dem Auto:
Autobahn A14, Ausfahrt Riccione. Fahren Sie weiter auf der Straße in Richtung Cattolica bis zur 4. Ampel. Biegen Sie links ab und nehmen Sie Verrazzano Straße zum Meer.
Am Stoppschild biegen Sie rechts ab und nach wenigen Metern biegen Sie rechts in Michelangelo Straße.

Mit dem Zug:
Bahnhof Riccione.

Mit dem Flugzeug:
Der Flughafen von Rimini - Miramare ist nur 5 km von unserem Haus entfernt .